Gedicht an das Untergründige

Untergründiges

In Einbruch der Nacht, so still liegtest du da

Der Mond beschien mit kaltem Lichte dein Rücken, dieser Zerfurchte.

Welch Weh du ertragen auf deinem kalten Bette,

welch hoffnungsvolle Erinnerungen du hortest.

Mit stillem Lächeln, des Allwissenden, oh Demütigster,

verstrickst du dich in seidenes Moos.

So lass mich nun in deine tiefe Seele blicken

und gewähre mir einen Moment lichten Vergessens.

von Désirée Wiesendanger